christkindlmarkt-hopfgarten
Schritt für Schritt

Auch heuer sind wir wieder am Hopfgartner Christkindlmarkt mit einem Standl vertreten. Wie immer mt roten und weißem Glühwein, Kinderpunsch und Kiachl, von den Hopfgartner Bäurinnen gemacht! Außerdem unterstützt uns Fritz auch schon traditionell beim Würstl-Sieden!

1. Dezember 2018 ab ca. 16 Uhr in der Schmalzgasse in Hopfgarten.

 

Kommt’s vorbei!

 

christkindlmarkt-hopfgarten-2016-7

swarovski-kristallwelten-im-rollstuhl-2
Schritt für Schritt

Was für ein Tag! Danke an Skischule Alpin Hopfgarten und dem TVB Ferienregion Hohe Salve für den tollen Ausflug zu Swarovski Kristallwelten.
Es war ein Ausflug für die Sinne: Snoozelen auf höchstem Niveau in einem traumhaften Ambiente und bei herrlichen Wetter.
Sehen: Funkeln, Glitzern – nicht nur der Kristalle, sondern auch in den Augen der Kinder.
Riechen: Angenehme Düfte in jedem der Räume.
Hören: tolle Akustikspielereien.
Fühlen: Kristalle zum Angreifen
Schmecken: ein leckeres Mittagsmenü
Unsere Kinder haben es genossen, gestaunt und nicht nur einmal hörte man „ohhhh, ist das schöööööön“.

kulturbande 1
Schritt für Schritt

Kulturbande spendet für „Schritt für Schritt“

Die Kulturbande hatte beim Hopfgartner Weinfest einen zuckersüßen Candy-Stand. Der Erlös ging je zur Häfte an Schritt für Schritt – Verein zu Förderung behinderter Kinder und an eine Söller Familie.
Mit Zuckerl Freude bereiten und Gutes tun. Beim Weinfest gibt es ja nicht nur Wein, sondern auch leckere Süßigkeiten. Mit ihrem Candy-Stand hat die Kulturbande hierbei genau ins Schwarze getroffen. Die bunt-fröhlichen Süßigkeiten verkauften sich gut und der Verein konnte stolze € 500,– an den Verein Schritt für Schritt sowie 500,– an eine Söller Familie spenden.
Bei Schritt für Schritt wird neben den klassischen Therapien der Alltag trainiert. Wichtig dabei ist den Therapeuten und Betreuern dabei, dass die Kinder auch Freude haben und gerne zur Therapie kommen. Denn nur so sind sie motiviert. Der Verein finanziert die Förderung der Kinder in Kleingruppen hauptsächlich durch Spenden und Selbstbehalten der betroffenen Familien. Nur wenige Therapiestunden können mit dem Land Tirol abgerechnet werden.
Der Verein Schritt für Schritt bedankt sich bei Anil und Michael Kirchmaier, Mag. Kirsten Müller-Fajt und Mag. (FH) Mariella Sturm und den fleißigen Helfern für Ihr Engagement.